Regeneration

In der Ruhe liegt die Kraft

Nicht das Training macht schnell, sondern die so wichtigen Pausen dazwischen. Training fordert den Körper. Durch den Stoffwechsel reagiert der Organismus mit Anpassung. Im besten Fall werden wir schneller und ausdauernder.

Doch wenn Sie zu viel von sich fordern und sich ungenügend erholen, überfordern Sie sich. Die folgen können Verletzungen und Lustlosigkeit sein.

Es gibt die aktive und die passive Regeneration.

 

Aktive Regeneration

Probieren Sie es aus. Wenn Sie mindestens dreimal in der Woche laufen und an den lauffreien Tagen nicht auf Training verzichten wollen, können Sie die Trainingseffekte durch Ausgleichssport sogar noch erhöhen.

Die besten Ausgleichssportarten für Läufer sind Schwimmen, Radfahren Athletiktraining, Yoga und Radfahren.

 

Passive Regeneration

Lassen Sie es sich gut gehen. Entspannungsmassagen und Saunagänge sind bei Ausdauersportlern gleichermaßen beliebt.

Auch Voll- oder Sitzbäder, die Pflege der Füße mit Hirschtalg und der Beine mit Pferdesalbe unterstützen die Erholung.