33. Berlin Halbmarathon

Der erste Wettkampf in diesem Jahr!

Für mich ging es am Sonntag den 7. April um 6.00 Uhr mit dem Auto nach Berlin.

Nach einer angenehmen Nacht fühlte ich mich gut vorbereitet. In Berlin angekommen stellte sich nur noch die Frage lauf ich in kurzer oder in langer Hose. Ich entschied mich trotz gerade mal 1 Grad für die kurze Hose und war wirklich froh darüber. Aber ich glaube  93,5 % der Läufer sind mit langen Hosen gelaufen. Nach dem ich dann um 9.20 Uhr am Strausberger Platz mit der U-Bahn angekommen bin, wurden die letzten Vorbereitungen getroffen. Dixi besuchen, Kleiderbeutel abgeben und 10 Minuten einlaufen. Also alles perfekt!!!

Der Start erfolgte um 10.20 Uhr aus Block B. Der Start war recht problemlos, da sich die Läufer recht schnell auf den breiten Strassen von Berlin verteilten. Zu erst ging es durch die Alexanderstrasse, nachdem wir dann in die Karl-Liebknecht-Str. eingebogen sind konnte ich noch einen schnellen Blick links auf den Fernsehturm werfen bevor ich dann auf der rechten Seite den Berliner Dom bewundern konnte. Schon nach drei Kilometern sind wir durch das Brandenburger Tor gelaufen und ich kann Euch sagen allein das war es schon wert in Berlin zu laufen, aber ich hatte noch weitere 18,1 Kilometer vor mir. Kilometer 3-5 wurde auf der Strasse des 17. Juni gelaufen. Platz für alle! Bei Kilometer 5 war ich mit einer Durchgangszeit von 27.10 Minuten hinter meiner Wunschzeit, aber ich hatte noch genug Zeit die verlorenen Zeit wieder rauszuholen. Nachdem ich bei Kilometer 5 mir kurz die Siegessäule angeschaut hatte ging es auf direktem Weg zum Schloß Charlottenburg. Die 10 Kilometer erreichte ich mit einer Zeit von 53.20 Minuten also 3.20 Minuten langsamer als vorgenommen. Ab Kilometer 11,2 ging es den Kürfürstendamm rauf bis zur Gedächtnis-Kirche und dann weiter durch die Tauenzienstrasse, am Lützowufer und und Potsdamer Str. zum Potsdamer Platz. Bei Kilometer 17 war ich nun 90.45 Minuten unterwegs und großer Hoffnung meine Zielzeit von 111 Minuten zu erreichen. Aber am Ende mußte ich mich mit 116 Minuten zufrieden geben. Im Vergleich zu meinem letzten Halbmarathon war es eine Steigerung um 27 Minuten.

Zur Organisation des Halbmarathons kann ich nur sagen, es war großartig!!!!!

Vielen Dank auch an die tollen Zuschauer! Die Stimmung war super, viele tolle Bands an der Strecke und 30.114 Teilnehmer!

 

Ich freue mich auf das nächste Jahr!